Montag, 7. Mai 2012

Rhabarber-Goldmelisse-Cupcakes | Cupcakes with rhubarb and scarlet beebalm


Dieses Wochenende habe ich Rhabarber-Goldmelisse-Cupcakes gebacken. Ich habe nämlich bei meinem Bio-Gemüse-Abi Rhabarber bekommen und die musste ich doch verarbeiten. Das war auch eine tolle Idee, die Cupcakes waren nämlich herrlich saftig und lecker! Wir haben sie begeistert vertilgt.
I made some great rhubarb cupcakes this weekend. They were very soft, fresh and yummy. We loved them. I’m sorry I’m too lazy to translate my receipt into English. If you really want to know it, ask me, then I will. 


Hier folgt nun das Rezept dazu.

Zutaten für den Teig:
400 g Rhabarber
2 Päckchen Vanillezucker
1 EL Orangensaft
2 EL Goldmelissesirup
150 g weiche Butter
130 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
50 g Speisestärke (Maizena)
2 gehäufte TL Backpulver

Die Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann mit dem Vanillezucker, dem Orangensaft und dem Goldmelissesirup in einer kleinen Schüssel mischen.

Butter und Zucker cremig rühren. Dann die Eier einzeln dazugeben und schaumig rühren. Mehl, Maizena und Backpulver beifügen und zu einer homogenen Masse mischen.

Nun die Rhabarber wieder dazunehmen. In meinem Fall haben die Früchte ziemlich viel Wasser gezogen, darum habe ich einige Löffel der Flüssigkeit abgeschöpft, damit der Teig nicht zuuu flüssig wird.

Dann die Rhabarber zum Teig geben und gut mischen.

Die Teigmasse in die Förmchen geben und bei ca. 180 – 200° ca. 20min backen. (ACHTUNG: Mein Ofen ist sehr heiss, darum kann es gut sein, dass es bei euch etwas länger dauert – Stäbchenprobe!)
Auskühlen lassen.



Zutaten für das Frosting:
5-6 EL Goldmelissesirup
150 g Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia)
150g weiche Butter

Für das Frosting die Butter und den Frischkäse mischen, dann mit dem Sirup abschmecken. Mir waren 4 EL zu wenig, darum habe ich dann gut 5EL genommen. Also, einfach nach Geschmack.

Die Cupcakes dekorieren und dann geniessen.



PS: Entschuldigt die langweiligen Bilder - es musste etwas schnell gehen. :-)
PS: Excuse the boring pictures - I was a in a terrible hurry.  

1 Kommentar:

  1. Hmm die waren ja soooo lecker, super hast du welche mitgebracht;) und jetzt freu ich mich sie selbst mal zu backen;O)
    lg sabrina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...