Donnerstag, 26. April 2012

with the wings of an angel | auf den Flügeln eines Engel


Zydie hat ein tolles Video gemacht über ihre schönen Engelsflügel. Dieses Video war für mich DIE Inspiration, die ich schon soooo lange gesucht habe, um wieder mal richtig angefressen zu sein vom Perlen. Und das bin ich jetzt!! Ich kann gar nicht aufhören mit üben, bis ich die perfekten Flügel schaffe.
Zydie made a great new video about her beautiful angel wings. This video was THE inspiration for me. For quite a while, I was just looking for something like this. I can’t stop making them right now. I will go on, until I have my perfect wing. 


Die ersten sehen noch eher nach Meerestieren oder Drachenflügeln aus... 
The first ones look more like dragons or sea-shells... 

Aber mit diesem schwarzen Flügel bin ich schon ziemlich glücklich – jedenfalls trage ich ihn heute stolz um meinen Hals.
But with this black wing I’m quite happy – at least I’m wearing it today around my neck.



Kennt ihr diese Zeiten, in denen ihr euch einfach am liebsten in eine tiefe, gemütliche, kuschlige Höhle verkriechen würdet? Solche Zeiten, in denen jede Art von Kommunikation zur Qual und Herausforderung wird und ihr gar nicht genug „Zeit für euch“ bekommen könnt? 

Seit einigen Tagen komme ich ganz schüchtern und langsam aus ebendieser Höhle heraus und schaue mich unsicher um. Ich bin noch etwas vorsichtig und schrecke schnell zurück bei Lärm und zu viel Licht, aber ich erfreue mich wieder an der Sonne und den bunten Blumen und ich beginne auch wieder daran zu glauben, dass es jetzt doch endlich noch warm und schön wird.

Solche Zeiten haben sicher viel Gutes. Sie geben Zeit zum Nachdenken, Zeit für den Rückzug. Sie gestatten mir, mich selber in den Mittelpunkt zu stellen – etwas, was mir im Alltag oft schwer fällt. Sie geben mir oft Raum für meine Phantasie und „Kino im Kopf“, weil solche Zeiten des Rückzugs meist mit intensivem Lesen einhergehen. Ich finde diesen Rückzug wichtig und richtig und geniesse ihn auch auf eine gewisse Weise. Schwer fällt mir eher, dahinter zu stehen und mir diesen Rückzug und vielleicht auch diesen Egoismus einzugestehen. Trotzdem glaube ich, ohne diese Zeiten der inneren Einkehr könnte ich nicht so viel geben und für andere da sein. 

Und ich finde es auch immer wieder wunderschön, wenn ich dann wieder freiwillig „herauskomme“, Lust auf Freunde und Besuch, quatschen und plauschen habe und wieder voller Farben, Pläne und Energie bin.
Vielleicht sind die Engelsflügel ja dafür da – mich jetzt wieder in „das Leben“ zu tragen?

Kommentare:

  1. Liebe Marisa,

    wer kennt solche Zeiten nicht..., schön, dass Du wieder "aufgetaucht" bist :-).
    Und Deine Flügel sehen absolut vielversprechend aus!
    Ganz herzliche Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marisa,

    da hatte ich Dir einen netten Kommentar hinterlassen und dann taucht er hier nicht mehr auf...

    Schön, dass Du wieder "aufgetaucht" bist :-). Jetzt kannst Du Dich zu neuen Taten "aufschwingen" ;-)

    Der Schwarze Flügel sieht hübsch aus!

    LG,
    Silke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...