Dienstag, 6. März 2012

Sunday-Morning brunch: Caramel-Vanilla-Chocolate Cupcakes | Sonntag-Morgen Brunch: Caramel-Vanille-Schoggi Cupcakes

Am Sonntag waren wir zu einem leckeren Brunch bei sehr charmanten Gastgebern eingeladen. Das war ein richtig schöner Sonntag – ich habe es riesig genossen. Wir durften eine neue kleine Erdenbürgerin begrüssen, die mich mit ihrem zarten Köpfchen und den vielen Haaren wirklich entzückt hat. So ein süsses Baby!
We were invited for a great brunch on Sunday with very charming hosts. It was such a nice Sunday, I enjoyed it a lot! We welcomed a new little girl to this wonderful world. She’s such a cute little girl with a lot of hair – adorable!

Ehm… aber davon habe ich leider gar keine Bilder. Ich wollte euch stattdessen zeigen, was ich mitgebracht habe. Lecker sollte es sein, süss und ein Augenschmaus. Logisch! Cupcakes! Ich sage doch, ich bin total begeistert vom Cupcake-Backen.
But… Well, I can’t show you any pictures of this. I wanted to show you, what I brought with me. It should be yummy, nice looking and sweet. cupcakes. Did I mention, that I love baking cupcakes??



Diesmal habe ich mich für Caramell-Vanille-Schokolade-Cupcakes entschieden, die ich bei Miri gefunden habe. Ich fand sie richtig lecker, obwohl ich in dem Fall finde, dass die Schokolade total überflüssig ist. Ich würde bei einem weiteren Versuch darauf verzichten und sie nur noch Caramell-Vanille-Cupcakes nennen.
This time I decided to bake Caramel-Vanilla-Chocolate-Cupcakes. I found them at Miris Blog. I liked them a lot, they are really delicious. But in this case, I don’t think the Chocolate is necessary. Next time I would back it without the Chocolate and just call it Caramel-Vanilla-Cupcake.

Für den Teig habe ich genommen:

75g Butter | 75g Butter
0.75 Tasse Zucker | 0.75 Cup Sugar
3 Eiweiß | 3 Egg white
90ml Milch | 90ml Milk
1 TL Vanilleextrakt | 1 TS Vanilla extract
1 Tasse Mehl | 1 Cup Flour
1 TL Backpulver | 1 TS backing soda
1 Prise Salz | 1 pinch salt
12 Stücke Zartbitterschokolade in Mehl gewälzt | 12 pieces of dark chocolate




Dafür die Butter und den Zucker schaumig rühren, dann die Eiweiss, die Milch und die Vanille dazugeben. Nun Mehl, Salz und Backpulver dazugeben. (Ich lese immer, dass man die trockenen Zutaten erst mischen und dann dazusieben soll. Ich will hier nur festhalten, dass ich das NIE mache – und meine Sachen werden trotzdem lecker.)

Nun jeweils die Hälfte der vorbereiteten Muffinsformen füllen. Dann das Schokoladenstückchen hineinlegen und dann mit der Teig bedecken. Dann auf ca. 170° für ca. 20min Backen. Mein Ofen ist sehr heiss – es ist möglich, dass es bei euch 25min. dauert.

Mix the butter and the sugar, then put in the egg white, the milk and the vanilla. Now put in the flour, the baking soda and the salt and mix everything. Put half of the dough into the muffin form. Now put one piece of chocolate into each form. Then put the rest of the dough on top of the chocolate and back it for about 20min on 170° Celsius.


Für das Frosting:

60g Butter | 60g Butter
130g Dulce di Leche (Toffee) | 130g Toffee
1 TL Vanilleextrakt | 1 TS Vanilla extract
1 Prise Salz | 1 pinch salt
130g Frischkäse | 130g cream cheese

Die Butter und das Toffee sollten wirklich weich sein. Ich habe sie über die Nacht draussen gelassen, damit ich sie am Morgen gleich verarbeiten kann. Daraus eine geschmeidige Masse bilden, Frischkäse, Vanille und Salz dazugeben und weiterrühren. Sobald ihr eine homogene Masse habt, könnt ihr anfangen, die Cupcakes zu verzieren.

Put together the butter and the toffee and make a smooth cream. Then put in the rest of the ingredients and start decorating the cupcakes.
 
Noch ein paar Worte zum Schluss:
1. Die Masse mit Cups, bzw. Tassen. Ich habe keine offizielle, amerikanische „Cup“. Ich nehme einfach eine grosse Teetasse und arbeite damit. Da ich überhaupt keine pedantische Köchin bin und meistens wirklich Handgelenk mal Pi arbeite, schätze ich auch da einfach ungefähr die Inhalte ab. Lasst euch also nicht verunsichern und backt einfach drauflos.

2. Dulce di Leche. Was ist das nur??? Toffee?? Auch schon gehört… Dulce die Leche oder eben auf Englisch Toffee ist das „Süsse der Milch“. Wenn ihr eine Dose gesüsste Dosenmilch 3 Stunden in geschlossenem Zustand kocht, entsteht Toffee. (ACHTUNG: Die Dose MUSS IMMER mit Wasser bedeckt sein, sonst explodiert sie und ihr renoviert mal kurz die Küche!!) In der Schweiz kann man Dulce di Leche bei Coop kaufen. Bei Fine Food in der Confi-Abteilung. In Deutschland kann man ganz sicher auch ein Fertig-Produkt kaufen. Zum Beispiel in Russischen Läden gibt es das auch. Schaut euch einfach um, ihr findet das sicher.

Viel Spass beim Nachbacken!
Enjoy backing!

1 Kommentar:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...