Mittwoch, 28. März 2012

playing with shards and birds | Scherben-Spiele mit Piep Matzen


Am Samstag habe ich mir endlich die Zeit genommen und meinen Perlenplatz gründlich aufgeräumt und geputzt! Uiii, sieht das schön aus jetzt! Und übersichtlich ist es, unglaublich!
On Saturday I finally took the time to clean my studio. Wow, that looks beautiful now! And it’s so tidy – great!

Am Sonntag habe ich mich also sofort hingesetzt und versucht, das übliche Chaos wieder herzustellen. Aber als erstes wollte ich endlich mal versuchen, Scherben zu machen – sprich Shards zu blasen. Das war ein Plan, den ich schon letztes Jahr hatte, aber irgendwie ist es an der Umsetzung bisher gescheitert.
On Sunday, I had to sit down again and start creating the usual chaos again. But frist, I wanted to try to make some shards. I wanted to do this for quite a while, but never had the time or passion.





Das ist ja lustig!! Ich bin begeistert! Und der Lieblingsmann war auch so begeistert, dass ich am Schluss nur noch die Perle aufbauen durfte, pusten wollte er.
But this is so funny! I’m totally thrilled! And my most loved one was so thrilled too, that I was only allowed to prepare the bead, he did the rest. 







Die neuen Scherben musste ich natürlich gleich ausprobieren. Dabei ist diese Perle entstanden. Ich habe dafür nicht nur Shards, sondern auch Email-Pulver verwendet.
Of course I had to use the new shards immediately. So, for this bead I used some enamel and some shards. 



Dann musste ich unbedingt auch noch diese kleinen Piep Matze ausprobieren. Die sind einfach nur grossartig!
And then I HAD to try those funny blokes! They are just great! 



Hm... irgendwie schwierig, euch etwas über die Herstellung von Shards und kleinen Piep Matzen zu erzählen, ohne es vulgär klingen zu lassen.
Well, somehow it's difficult to tell you something about making shards and little birds, without making it sound vulgar.  



Montag, 26. März 2012

my colourful castle | Schloss in kunterbunt

Dieses Wochenende habe ich mir ein kunterbuntes Schloss gebaut. Das hat ganz schön lange gedauert, obwohl ich jetzt das Gefühl habe, dass das Bild etwas leer ist.
This weekend i built a castle full of colours. It took quite a while, even though I have the feeling that the painting is empty somehow.



Ich wünsche euch allen einen tollen Start in diese Früh-Aufsteher-Woche. Ich bin jedenfalls ziemlich konfus - wie ich soeben erfolgreich vorgeführt habe… dummerweise der Dame vom Reisebüro.
I wish you a great start to this week. We had the weekend of the time change for daylight sawing. And now I’m totally confused. Really confused! I just had the strangest telephone call ever! 

Mittwoch, 21. März 2012

Ich bin ein bisschen verliebt... | I'm a little in love...

... in dieses Schätzchen, dass ich seit Samstag mein Nennen darf! Ein eee Pad Transformer Prime - ein Tablet, das gleichzeitig ein Netbook ist. Somit habe ich tiiiiieeeerisch lange Akkulaufzeit und kann mich immer spontan entscheiden, ob ich nur das Tablet brauche oder das ganze Netbook. :-)
… with this little beauty, that I can call mine since Saturday! It’s a eee Pad Transformer Prime - a Tablet, that is a Netbook as well. And with that, it means that I have an awful long living battery and that I can spontaneously decide, if I need a tablet or a netbook today.



Ich finde es einfach nur klasse. Schon nur das Aussehen ist edel und schön und die Farbe... hach! :-) *schwärm*
I think it’s just grand! Just look at it. It’s beautiful and posh and the colour… ahhh!



Aber auch die Leistung ist wirklich 1A! Schnell, unkompliziert und gestochen scharf. Nein, ich habe noch keine 4000 Bücher darauf geladen. Erst 15... und sogar zeichnen kann ich auf dem tollen Ding! Ausserdem Fotos machen, Filme drehen, Musik hören und kochen.

Ach so - nein, kochen doch nicht. Mist! :-)

But also it works great. Fast, easy and sharp. No, there are no 4000 books on it yet. Just 15… und I can even draw on it. And taking pictures, movies, listen to music and cook.

Oh well – no, it can’t cook. Bugger!



Ich dachte, dass MUSS ich mit euch teilen - aka euch eifersüchtig machen. Jetzt warte ich nur noch auf eine wunderhübsche Hülle, die aber bereits in Arbeit bei meiner tollen Schwester ist.
I thought, I HAVE to share this with you – aka make you envious. Now I'm just waiting for a beautiful cover, that my great sister is making for me.

Montag, 19. März 2012

Ich kann es noch (ein bisschen)... | I still know how to do it (a little)...

Es ist fast ein bisschen verwunderlich, aber ich weiss noch, wie man Perlen macht. Im Moment wäre es ja gelogen, wenn ich behaupten würde, dass ich viel am Brenner sitze.
I nearly can’t belief it, but I still know, how to bead. It would be a lie to tell, that I’m often on the torch lately.



Aber letzte Woche hatte ich doch mal Lust dazu und habe ein bisschen mit Silbergläsern von Double Helix gespielt. Diese Perle ist mit Klarglas und DH Elektra gemacht. Sie schimmert wunderbar und hat mich gleich zu mehr inspiriert. Leider ist „mehr“ im Wasserglas gelandet und SICHER kein Bild wert.:-)
But last week I was inspired and I played with the wonderful silverglasses of Double Helix. This bead is with clear and DH Elektra. It’s very shimmery and shiny. It inspired me to bead more, but „more“ ended up in my water glass. :-)



Dann habe ich noch ein bisschen mit Kupfer gespielt. Das ist einfach immer lustig.
Aber eigentlich ist mein Kopf voll von einer andern Idee, die ich euch IMMER NOCH NICHT zeigen kann, weil gleich 3 Pakete auf dem Weg zu mir sind und die haben sooooo lange!!! Unglaublich!! Dabei bin ich superungeduldig und kann es kaum erwarten! Aber eines der Päkli kommt aus den USA, das andere aus England, die brauchen wohl einfach länger…:-)
Then I played a little with Copper. That’s always great fun.
But to be honest, my head is full with other ideas, that I STILL CAN’T show you, because right 3 parcels are on their way to me and it takes them soooo long. I’m getting very impatient. But one comes from the States and the other from England. That may just take longer…:-)



Naja, die Perlen sind alles keine "Meisterwerke", aber ich wollte endlich mal wieder Perlen zeigen. :-)
Well, they are all not very beautiful, but I really wanted to show you some beads finally. :-)

Ich wünsche allen einen schönen Start in die Woche.
Well, have a great start tot he week!

Freitag, 9. März 2012

A whimsy glimpse of a weekend | Nur ein bisschen Wochenende


Just a “glimpse of weekend” today. I’ll be on the road again, and looking forward to it!
Nur “ein bisschen Wochenende” heute. Ich werde wieder unterwegs sein und freue mich darauf.



I just have a great new project in my head and heart and I can’t wait to tell you about it. It’s somehow connected to a smash book.
Ich habe ein ganz neues, tolles Projekt in meinem Kopf und meinem Herzen. Ich freue mich darauf, euch mehr darüber zu erzählen. Irgendwie hat es etwas mit einem selbstgemachten Smash-Book zu tun.

Es ist Früüüüüüühling!!!! :-)

Dienstag, 6. März 2012

Sunday-Morning brunch: Caramel-Vanilla-Chocolate Cupcakes | Sonntag-Morgen Brunch: Caramel-Vanille-Schoggi Cupcakes

Am Sonntag waren wir zu einem leckeren Brunch bei sehr charmanten Gastgebern eingeladen. Das war ein richtig schöner Sonntag – ich habe es riesig genossen. Wir durften eine neue kleine Erdenbürgerin begrüssen, die mich mit ihrem zarten Köpfchen und den vielen Haaren wirklich entzückt hat. So ein süsses Baby!
We were invited for a great brunch on Sunday with very charming hosts. It was such a nice Sunday, I enjoyed it a lot! We welcomed a new little girl to this wonderful world. She’s such a cute little girl with a lot of hair – adorable!

Ehm… aber davon habe ich leider gar keine Bilder. Ich wollte euch stattdessen zeigen, was ich mitgebracht habe. Lecker sollte es sein, süss und ein Augenschmaus. Logisch! Cupcakes! Ich sage doch, ich bin total begeistert vom Cupcake-Backen.
But… Well, I can’t show you any pictures of this. I wanted to show you, what I brought with me. It should be yummy, nice looking and sweet. cupcakes. Did I mention, that I love baking cupcakes??



Diesmal habe ich mich für Caramell-Vanille-Schokolade-Cupcakes entschieden, die ich bei Miri gefunden habe. Ich fand sie richtig lecker, obwohl ich in dem Fall finde, dass die Schokolade total überflüssig ist. Ich würde bei einem weiteren Versuch darauf verzichten und sie nur noch Caramell-Vanille-Cupcakes nennen.
This time I decided to bake Caramel-Vanilla-Chocolate-Cupcakes. I found them at Miris Blog. I liked them a lot, they are really delicious. But in this case, I don’t think the Chocolate is necessary. Next time I would back it without the Chocolate and just call it Caramel-Vanilla-Cupcake.

Für den Teig habe ich genommen:

75g Butter | 75g Butter
0.75 Tasse Zucker | 0.75 Cup Sugar
3 Eiweiß | 3 Egg white
90ml Milch | 90ml Milk
1 TL Vanilleextrakt | 1 TS Vanilla extract
1 Tasse Mehl | 1 Cup Flour
1 TL Backpulver | 1 TS backing soda
1 Prise Salz | 1 pinch salt
12 Stücke Zartbitterschokolade in Mehl gewälzt | 12 pieces of dark chocolate




Dafür die Butter und den Zucker schaumig rühren, dann die Eiweiss, die Milch und die Vanille dazugeben. Nun Mehl, Salz und Backpulver dazugeben. (Ich lese immer, dass man die trockenen Zutaten erst mischen und dann dazusieben soll. Ich will hier nur festhalten, dass ich das NIE mache – und meine Sachen werden trotzdem lecker.)

Nun jeweils die Hälfte der vorbereiteten Muffinsformen füllen. Dann das Schokoladenstückchen hineinlegen und dann mit der Teig bedecken. Dann auf ca. 170° für ca. 20min Backen. Mein Ofen ist sehr heiss – es ist möglich, dass es bei euch 25min. dauert.

Mix the butter and the sugar, then put in the egg white, the milk and the vanilla. Now put in the flour, the baking soda and the salt and mix everything. Put half of the dough into the muffin form. Now put one piece of chocolate into each form. Then put the rest of the dough on top of the chocolate and back it for about 20min on 170° Celsius.


Für das Frosting:

60g Butter | 60g Butter
130g Dulce di Leche (Toffee) | 130g Toffee
1 TL Vanilleextrakt | 1 TS Vanilla extract
1 Prise Salz | 1 pinch salt
130g Frischkäse | 130g cream cheese

Die Butter und das Toffee sollten wirklich weich sein. Ich habe sie über die Nacht draussen gelassen, damit ich sie am Morgen gleich verarbeiten kann. Daraus eine geschmeidige Masse bilden, Frischkäse, Vanille und Salz dazugeben und weiterrühren. Sobald ihr eine homogene Masse habt, könnt ihr anfangen, die Cupcakes zu verzieren.

Put together the butter and the toffee and make a smooth cream. Then put in the rest of the ingredients and start decorating the cupcakes.
 
Noch ein paar Worte zum Schluss:
1. Die Masse mit Cups, bzw. Tassen. Ich habe keine offizielle, amerikanische „Cup“. Ich nehme einfach eine grosse Teetasse und arbeite damit. Da ich überhaupt keine pedantische Köchin bin und meistens wirklich Handgelenk mal Pi arbeite, schätze ich auch da einfach ungefähr die Inhalte ab. Lasst euch also nicht verunsichern und backt einfach drauflos.

2. Dulce di Leche. Was ist das nur??? Toffee?? Auch schon gehört… Dulce die Leche oder eben auf Englisch Toffee ist das „Süsse der Milch“. Wenn ihr eine Dose gesüsste Dosenmilch 3 Stunden in geschlossenem Zustand kocht, entsteht Toffee. (ACHTUNG: Die Dose MUSS IMMER mit Wasser bedeckt sein, sonst explodiert sie und ihr renoviert mal kurz die Küche!!) In der Schweiz kann man Dulce di Leche bei Coop kaufen. Bei Fine Food in der Confi-Abteilung. In Deutschland kann man ganz sicher auch ein Fertig-Produkt kaufen. Zum Beispiel in Russischen Läden gibt es das auch. Schaut euch einfach um, ihr findet das sicher.

Viel Spass beim Nachbacken!
Enjoy backing!

Freitag, 2. März 2012

Living in my paradise | Leben im Paradies


Hier sind die berühmten „drey scheenschte däg“ schon wieder vorbei. Wir finden noch überall Räppli, oder in Nicht-Baseldeutsch: Konfetti. Aber langsam landen wir alle wieder im Alltag und erfreuen und an den wunderbaren Frühlingstagen. Hier hat’s schon so viele Krokusse und Winterlinge und ich habe endlich das Gefühl, wieder durchatmen und mich strecken zu können.
So the famous „three most beautiful days“ are over again. We are still finding confetti everywhere, but slowly everyday-life is turning back. It’s all spring here and the first flowers start to bloom! Finally I have the feeling of being able to breathe again!



Das letzte Wochenende war sehr intensiv mit einem ausgiebigen Heimat-Besuch und einem intensiven, lehrreichen Seminar.
I spend the whole last weekend at my parents. I met all my beautiful friends and had an intense Seminar.

Darum freue ich mich jetzt umso mehr auf das Wochenende und ein paar Stunden Ruhe und Muse. Allerdings müssen wir die uns sehr verdienen – erst ist noch ein Besuch beim grossen Schweden angesagt… Wir brauchen eine neue Matratze.
So now, I’m really looking forward to the Weekend and some hours of time and muse for myself.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...