Donnerstag, 3. März 2011

Whole again

Hallo ihr Lieben


So, da sitze ich nun und möchte euch doch einen angemessenen Bericht zu China schreiben - und ich beginne schon zum 4.Mal und finde nicht die richtigen Worte.

Wie war China für mich? Nun ja, eigentlich ist das passende Wort: Krank.

Ich war in diesen Ferien genau 2 Tage gesund. Dann war ich die ganze Zeit krank. Ich habe von vielen Städten vor allem das Hotelzimmer gesehen und entweder mich oder meinen Lieblingsmann gepflegt, der es cool fand, meine Grippe auch gleich zu bekommen. Ich hatte während 10 Tagen über 38° Fieber und eigentlich wollte ich die meiste Zeit nur eins: Ganz dringend wieder heim!

Aber ich versuche trotzdem, ein paar Eindrücke zu schildern. Wir sind nach Shanghai gefolgen. Shanghai hat 19 Mio. Einwohner und ist eine riesige Stadt, die viele, viele, viele Hochhäuser und Wohnblocks hat. Es war Februar und ziemlich kalt und grau. Da die Chinesen vor allem in die Höhe bauen, gibt es praktisch nur Wohnblocks und Hochhäuser und die Architekten legen viel Kreativität an den Tag, wenigstens 'ihr' Haus etwas spannend zu gestalten. Dadurch gibt es einige Häuser und Türme, die echt faszinierend aussehen.

Ich muss zugeben, immer wenn wir am Bund spazieren waren und ich den Stadtteil Pudong angeschaut habe, habe ich erwartet, dass gleich ein Raumschiff lautlos um die Ecke geflogen kommt und irgendwo andockt.

Ich fand es nicht schwierig, einen Zugang zu Shanghai zu bekommen, obwohl ich es als introvertiere Stadt kennengelernt habe, die seltsam leblos ist. Es ist, als ob Shanghai die Künstler und kreativen Köpfe fehlen würde, die eine Stadt zu einer lebendigen, bunten Stadt machen. Aber zum Shoppen macht die Stadt wirklich Spass. Und weil ich mich doch irgendwie für mein Kranksein belohnen musste, habe ich die Kleinigkeit von 5 Handtaschen wieder mit nach Hause gebracht. *räusper* :-)

Nach den ersten Tagen in Shanghai war ich krank. In Guilin habe ich einen Tagesausflug mit Fieber mitgemacht, weil es für mich ein Highlight der ganzen Reise war und ich mich wirklich auf Giulin gefreut habe. Immerhin ist mir dabei dieses Foto gelungen. Ich fand den Mann sooooo toll!


Von Guanzhou und Hongkong habe ich wenig mitbekommen.Einen halben Sightseeing-Tag haben wir am letzten Tag in Hongkong noch einlegen können. Davon gibts auch bald Bilder. Eigentlich war der Plan, von Hongkong aus über Land zurück nach Shanghai zu reisen. Doch wir waren beide zu krank für eine solche Anstrengung.
Also haben wir den Flieger genommen und sind zurück nach Shanghai, um von dort aus interessante Tagesausflüge zu machen.

Ich werde mehr erzählen, sobald ich die Bilder dazu angeschaut und bearbeitet habe. Inzwischen geht's mir wieder gut und ich fühle mich 'wieder ganz'. Einfach erholt bin ich nach diesen Ferien nicht wirklich.

Kommentare:

  1. Ach Du Arme! Krank im Urlaub geht ja gar nicht.
    Und dann auch noch so weit weg von Zuhause...
    Die Bilder sind auf jeden Fall toll und ich freue mich auf mehr.

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...