Montag, 6. Dezember 2010

Marktbericht - vom allerersten Mal

Am Samstag war es endlich so weit. Ich habe mich getraut und war auf meinem allerersten Markt. Davon muss ich unbedingt berichten.

Wir mussten schon um 8.00 Uhr fertig aufgebaut sein, also hiess es um 6.00 aufstehen, duschen und um 6.40 aus dem Haus. Um Schlag 7 habe ich meine Eltern getroffen. Mein Vater war so toll und hat uns geholfen, den Stand aufzubauen.

In der Nacht ist die Temperatur auf -10° gefallen und um 7 war es noch nicht viel wärmer... brr!
Angezogen habe ich 3 Schichten an den Beinen und 5 Schichten am Oberkörper. Allein drei davon Icebreaker. :-)

Ausgesehen hat es zu dieser Zeit so:
  
Es war zwar eiskalt, aber total schön. Während dem Aufbauen wurde es langsam hell und nach acht, als wir etwa fertig waren, ist die Sonne aufgegangen. Von da an hat die Sonne vom Himmel gestrahlt, bis sie nach 4 Uhr nachmittags wieder untergegangen ist.
Den Stand hatten wir bald aufgebaut und mein Vater hat sich wieder nach Hause zurückgezogen um noch ein Stündchen zu schlafen. Meine Mutter und ich haben uns mit heissem Chai warm gehalten.

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass vor 10.00 Uhr viele Leute über den Markt laufen würden, darum habe ich wirklich gestaunt, als ich schon vor 9 Uhr meine ersten Perlen verkauft habe. Das war eine Freude!

So sah der Stand zu dieser Zeit aus:

Dann ging es richtig los. Meine Mutter hat richtig viel Werbung für uns gemacht und es kamen viele, viele Bekannte vorbei, die mal sehen wollten, was wir denn so kreieren. 

Und wir haben viele Sachen verkauft. Meine Idee, dass ich zumindest die Standgebühren erwirtschaften wollte, habe ich um ein x-faches übertroffen.

Gegen Mittag waren schon viele Engelchen davongeflogen, Frösche davongehüpft und hatten Buchzeichen den Besitzer gewechselt. Und genau in dem Moment, als ich müde wurde, Hunger hatte und mir kalt wurde, ist mein Vater mit einer heissen Suppe aufgetaucht! Super, oder? 

Es war so schön zu sehen, wie die Leute auf meine Perlen reagieren. Ich habe so viele tolle Feedback bekommen und habe viel mehr verkauft als erwartet.

Ganz zum Schluss hat sich meine Freundin in eine Kette verliebt. Als eine andere Kundin diese Kette in die Hand nahm, hat es einen solchen Besitzerinstinkt in meiner Freundin ausgelöst, dass sie die Kette gleich mitgenommen hat.

Dank dem tollen Wetter kamen viel mehr Leute als geplant, sie nahmen sich mehr Zeit und sie waren strahlend und kauffreudig gelaunt.

Es war wirklich ein toller, gelungener Einstand und ich freue mich schon auf den nächsten Markt.

Kommentare:

  1. Super! Freut mich zu hören, dass es richtig gut lief, gratuliere!

    LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Super! Da lacht doch das Herz nicht?

    Grüessli

    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die lieben Kommentare! Die haben mich wirklich gefreut! :-)

    Ja, es ist wirklich ein schönes Erlebnis und total motivierend. Ich habe bereits die nächsten Ideen, die ich in Glas umsetzen will.

    Liebe Grüsse
    Marisa

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...