Donnerstag, 11. November 2010

Cablecom - Frust oder Triumpf?

Das hat überhaupt nichts mit Glasperlen zu tun – oder vielleicht doch, allerdings nur über viele Ecken gedacht.

Der Vermieter meiner letzten Wohnung hatte immer nur Probleme mit der Cablecom (für die Nichtschweizer: Das ist der Kabel-TV-Anbieter der Schweiz). Irgendwann ist ihm der Kragen geplatzt und er hat der Cablecom gekündigt.

Dadurch waren wir gezwungen, uns einen neuen TV-Anbieter zu suchen und ich bin bei Swisscom-TV gelandet und dort, nach einer äusserst harzigen Startphase, sehr zufrieden.
Dann bin ich umgezogen und habe dort einige Monate nach dem Umzug gemeldet, dass ich kein Cablecom habe und deswegen den Anschluss blombiert haben möchte und nicht zahle. Das war Ende September 2009. Dann habe ich lange nichts mehr gehört.

Im November habe ich wieder angerufen und gefragt, wie es denn nun aussieht. Die Verwaltung gab mir Bescheid, dass das schon mal einige Wochen dauern könnte und ich mich nicht wunder soll. Tja, zu spät, da habe ich mich schon gewundert.

Im Dezember habe ich immer noch nichts gehört und nachdem ich am Telefon ein weiteres Mal vertröstet wurde, das Thema vergessen.
Im Juli bekomme ich die Nebenkostenabrechnung. Die war zwar nicht hoch, aber darauf waren die Cablecomgebühren aufgeführt. Huch!! NEIN!! ICH ZAHLE KEINE CABLECOM-GEBÜHREN MEHR!

Ich habe also flugs wieder der Verwaltung angerufen. Das war Ende August 2010. Da hiess es, sie hätten von mir keine Angaben. Ach sooo… Ich habe mir zum Glück sehr genau gemerkt, wann ich das erste Mal angerufen habe und konnte es mit Daten aufzählen. Das hat die Dame der Verwaltung dann etwas verunsichert und sie hat mit Suchen angefangen. Und tatsächlich: Ich hatte doch gekündigt. (Wusste ich es doch! :-))

Natürlich hiess es dann: Wir gehen dem Fall nach und Sie hören von uns. (habe ich schon erwähnt, dass das Ende August war?)

Heute habe ich wieder angerufen. Zuerst hatte ich einen Drachen am Telefon, der mich ganz schnell abwimmeln wollte. Doch nach ein paar energischen Worten hat sie mich angehört und vorhin habe ich TATSÄCHLICH per Mail die Bestätigung erhalten, dass mir die ganzen Kosten für den Cablecom-Anschluss von mehr als einem Jahr zurückerstattet werden.
Und jetzt komme ich auf das Glas…. *flööt* Wisst ihr, was ich mir davon kaufen könnte? ;-)

Kommentare:

  1. ein Carlo-Dona Tool? Oder eine neue Presse? Oder Dein Lieblingsglas in großen Mengen, oder .... mir würde noch einiges einfallen ...
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Nööö

    Ein neuer Brenner??? Ein Ei-Päd...??

    Also mir würde auch einiges einfallen, die Cabelcom ist echt übel, unsere Gemeinde hat den Vertrag mit denen, und wir zum Glück "nur TV".

    Das geht ja noch, sonst wär's echt übel, vermutlich hätten wir eine Schüssel am Haus, wenn die noch mehr Sender streichen ist fertig lustig, dann kommt die Schüssel, mein heissgeliebter TVE (spanisches Fernsehen) wurde liquidiert...

    Aber ich hab ja eh das App von 20 Minuten, und neu kann man alle Sendungen als Podcast herunterladen und zu einem späteren Zeitpunkt angucken, z.B. Sendungen von Arte die immer so spät kommen. Aber ich glaube das hab ich dir schon gesagt bin, halt ein Apfel-Fan, ich gestehe!

    So und jetzt gehe ich Perlchen drehen, und gucke auf dem Ei-Phone noch einen Film über Istanbul....

    Grüessli

    Claudia

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...